Der Verein

Stirbt ein Kind während der Schwangerschaft, wird bei den betroffenen Eltern unweigerlich eine gewaltige Lawine von Gefühlen und Stimmungen ausgelöst. Ein Recht auf Trauer wird diesen Eltern - gerade bei Verlusten in einem sehr frühen Schwangerschaftsstadium - leider nur selten von dem sie umgebenden gesellschaftlichen Umfeld zugestanden.

Der Sternenkinder Warstein e.V. möchte den Müttern, Vätern und Angehörigen in ihrer Trauer beistehen und ihnen einen Ort der Trauer, des Gedenkens und des Abschieds geben.

Wir wollen dabei nicht nur den betroffenen Eltern Hilfestellungen in dieser schwierigen Lebensphase anbieten, sondern auch alle beteiligten Berufsgruppen wie zum Beispiel Ärzte, Hebammen, Pflegepersonal, Bestatter oder Seelsorger miteinander vernetzen.

Nachdem der Arbeitskreis Sternenkinder bereits mehrere Jahre erfolgreich gearbeitet hatte, ist der Sternenkinder Warstein e.V. im Frühjahr 2010 gegründet und im Vereinsregister des Amtsgerichts Arnsberg unter VR 1235 eingetragen worden. Zur Zeit haben wir 20 Mitglieder, die uns bei der Verwirklichung unserer Ideen und Ziele unterstützen. 


Unsere Aufgaben


Im Frühjahr und Herbst eines jeden Jahres findet eine von uns gestaltete Abschiedsfeier mit anschließender Beisetzung der Sternenkinder auf dem Friedhof an der Bilsteinstraße in Warstein statt. Auf unserem Gräberfeld dürfen aus rechtlichen Gründen nur fehlgeborene Kinder bestattet werden, die nicht der Bestattungspflicht unterliegen.

Die Abschiedsfeier möchten wir möglichst persönlich gestalten. Daher sind wir dankbar, wenn betroffene Eltern bereits frühzeitig mit uns Kontakt aufnehmen.



Von der Stadt Warstein ist uns auf dem Friedhof an der Bilsteinstraße ein Gräberfeld zur Verfügung gestellt worden, auf dem zweimal jährlich eine Bestattung der Sternenkinder stattfindet. Die ersten Sternenkinder wurden im September 2007 bestattet.

Das Gräberfeld ist in einer Herzform angelegt. Es symbolisiert, dass wir alle unsere Kinder nahe am Herzen tragen - die Kinder, die mit uns leben dürfen und die Kinder, die wir haben gehen lassen müssen. Am Kopfende des Gräberfeldes steht eine Engelsstatue, die eine Tafel mit der Aufschrift "Sternenkinder" in der Hand hält.

Zu der Statue führt ein kleiner Kiesweg - der Weg zum Himmel, zu der Welt unserer Sternenkinder. Rechts und links des Weges sind die einzelnen Gräber, die von kleinen unbearbeiteten Sandsteinen gekennzeichnet sind. Geschmückt sind beide Herzhälften von je drei Gräsern, die im Jahresverlauf mit ihren Wachstumsphasen den Lauf des Lebens versinnbildlichen.

Vor dem Engel ist eine kleine Fläche, auf der die Angehörigen Kerzen, Gestecke oder kleine Geschenke für die Sternenkinder aufstellen können.

Das Gräberfeld wird von unseren ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern erhalten und gepflegt.


Am zweiten Sonntag im Dezember eines jeden Jahres nehmen wir durch die Gestaltung einer Gedenkstunde für alle verstorbenen Kinder an dem World Wide Candlelighting teil.


Betroffenen Eltern bieten wir Hilfe und Unterstützung durch professionelle Trauerbegleitung an.




© 2012 Sternenkinder Warstein e.V. - Alle Rechte vorbehalten